Kartenlegen

 

Ich arbeite mit verschiedenen Kartendecks (Tarot, Lenormand, Individuum) um Ihren Fragen und Bedürfnissen gerecht zu werden.
Egal ob Liebe, Liebeskummer, Beruf, Finanzen, Spiritualität oder Ihr Karma und Lernaufgaben, all das werden mir Ihre Karten verraten!!

* Was denkt er, was fühlt er? Hat unsere Liebe eine Chance??
* Was blockiert mich am Weiterkommen in meinem Leben?
* Wann gibt es den finanziellen Erfolg?
* Welcher Job bringt mir die ersehnte Anerkennung?
* Woher kommen meine immer wiederkehrenden Probleme? 
* Gibt es karmische Verwicklungen oder Verbindungen die ich trennen muß?
* Wo liegen meine spirituellen Stärken?

Antworten auf alle Ihre Fragen!!!

Ich sage Ihnen wieso, weshalb warum Dinge nicht funktionieren oder so sind wie sie eben gerade sind, und darüber hinaus natürlich den Weg den Sie einzuschlagen haben, um dieser Thematik künftig nicht mehr begegnen zu müssen!
Sie sind den Dingen niemals ausgeliefert, wenn Sie wissen was auf Sie zukommt, können Sie es verändern!!!

25-30 Minuten für Ihre persönliche Beratung:   50,-- Euro


Die Lenormand Karten
sind die richtigen Karten für alle, die mehr über ihr Leben und ihr Schicksal erfahren wollen. Die verschiedenen Bilder verraten mehr, als sie auf den ersten Blick vermuten lassen. Dies liegt nicht nur daran, dass die Karten mehrfach gedeutet und natürlich miteinander kombiniert werden können. Sie stehen auf verschiedenen Ebenen für Personen, Eigenschaften, Zustände, Ereignisse, Schlag- und Schlüsselworte, Zeiten, oder auch Körperteile. Auch spielen die Positionen der einzelnen Karten in der jeweiligen Legung eine wichtige Rolle. Je mehr man sich mit den Karten beschäftigt, umso deutlicher und genauer „sprechen“ sie und man entwickelt in Anlehnung an die klassischen Deutungen immer mehr eigene Interpretationen. Egal ob es sich um Liebe, Beruf, Gesundheit, spirituelle Begabung handelt, die Karten geben die Auskunft.

 

 

Die Tarot Karten
bestehen aus 78 Karten. 22 Karten davon bilden die großen Arkana (großen Geheimnisse) und bilden das Herzstück des Tarot. Dabei handelt es sich um symbolreiche Einzelmotive. Die vier Serien Stäbe, Schwerter, Münzen und Kelche bestehen aus je 10 Zahlenkarten (As bis 10) sowie vier Hofkarten (König, Königin, Ritter und Page). Diese 56 Karten bilden die kleinen Arkana.

Die Tiefe der Deutung dieser Karten hängt davon ab, wie gut man die Karten versteht. Deshalb sollte man das jeweilige Bild und dessen Symbolik verstehen und nicht stur aus dem breiten Angebot an Büchern auswendig gelernt haben. Auch wenn jede Karte in ihrer Einzelbedeutung betrachtet werden soll, geht es auch darum diese zu einer Gesamtaussage der Legung zu verbinden. Ebenso steht es jedem frei, umgekehrt liegende Karten anders zu deuten oder einfach richtig herum zu drehen. Wie immer gilt es sich mit den Karten vertraut zu machen und das für sich optimale System herauszufinden oder selbst zu entwickeln.

 

 

Es gibt unzählig verschiedene Tarot-Decks wovon jedes einzelne unverwechselbar und aufwendig gestaltet ist. So bin auch ich der Sammel-Leidenschaft verfallen. Im Bild sehen wir das klassische Rider-Waite Tarot. Zu meinen Schätzen zählen unter anderem das Hexen-Tarot, das Keltische Drachen-Tarot, das Engel-Licht-Tarot, der zweite Klassiker das Crowley-Tarot, das ägyptische Goldblatt-Tarot, das Gendron-Tarot und das Ansata-Tarot.

Im Laufe der Zeit merkt jeder Kartenleger, dass er zu verschiedenen Themen und Fragestellungen auf unterschiedliche Decks zurückgreift.

 

Alle anderen Divinations-Karten wie zum Beispiel Engelkarten, Erzengelorakel, Göttinen-Karten, Feen-Karten, Naturorakel, etc....(diese Liste läßt sich endlos fortführen) finden natürlich auch Einsatz und Verwendung bei den zahlreichen Karten-Liebhabern.

 

 

 

Für alle Karten gilt….
Wie bei allen Orakeln ist oftmals der Zufall die eigentliche Quelle der Antwort. 

„Es gibt keinen Zufall, sondern nur Zugefallenes….“ oder anders gesagt, es gibt keinen sinnlosen Zufall. 
Dies mussten wohl schon zahlreiche Interessierte feststellen, die sich tiefer mit der Materie und Kunst des Kartenlegens beschäftigt haben. Verstehen wir die Karten als Dialog zwischen dem Bewussten und dem Unbewussten.

Egal für welche der unzähligen Legemethoden man sich entscheidet, das „um und auf“ ist die genaue und präzise Fragestellung. Die Karten können in Entscheidungssituationen helfen, aber letztendlich die Entscheidung nie abnehmen.

Genauso sollte man bedenken, dass nicht alle Fragen wie z.B. jene nach Namen, präzisen Orten, Telefonnummern und Fragen die auf eine Ja/Nein-Antwort hinauslaufen nicht, bzw. nur tendenziell von den Karten beantwortet werden können. 

…und am besten stellt man nur Fragen, auf die man auch jede Antwort zu hören bereit ist.

Die angegebenen Preise sind Nettopreise.